Designer-Kleidung, Live-Musik, Vintage-Schätze, eine App-Präsentation, sowie ein Catwalk der besonderen Art – all das wurde gestern Abend beim VIEWS Fashion Pop-up Store Event in Berlin vereint.

So bunt wie sich das Ganze anhört, war es auch. Zum einen wurde eine neue App vorgestellt, die nächstes Jahr auf den Markt kommen soll. Hierbei handelt es sich um eine Fashion-App namens ‘VIEWS’. Ähnlich wie bei Instagram, lassen sich Handyfotos mit diversen Farbfiltern verschönern – auch das ‘Follower’-System bleibt vom Prinzip her dasselbe. Allerdings geht es bei VIEWS darum, die App ausschließlich für Modeprodukte zu verwenden: Man schießt also Fotos von Kleidung, Schuhen, Taschen oder Schmuckstücken, die einem besonders gut gefallen, kann diese dann mit dem entsprechenden Preis, Label-, sowie Shop-Namen versehen, hochladen und seine gefundenen Schätze auf diese Weise mit anderen VIEWS-Nutzern und Modeliebhabern teilen.

Zum anderen lud der Friendly Society Mode-, Kunst- und Kultursalon neben der App-Präsentation natürlich auch zur Begutachtung eines großen Angebots an Designerkleidung, Schmuck und Accessoires ein. Gleich auf zwei Etagen kam man ins Staunen: Extravagante Schnitte und Stoffe, ausgefallene Design-Ideen. Leider zu wenig Platz für eine eigene Modenschau, dennoch mit umherlaufenden Models in verschiedenen Outfits und begleitender Live-Musik von Kitty Says Blue, ebenso wie von Carla Nelson, kreativ gelöst. Im unteren Geschoss gab es zudem ein Paradies für jeden Vintage-Liebhaber: Glamouröser Schmuck und wunderschöne Handtaschen aus den 40ern bis 60er-Jahren, wie man es meist nur aus alten Filmen kennt.